23. inklusiver Bezirks Wandertag in Straubing/Ittling

Wer einmal am Wandertag der Gäubodenwanderer Ittling teilgenommen hat, kommt immer wieder. Dies liegt neben der hervorragenden Organisation der Veranstaltung vor allem an der durchwandernde Donaulandschaft mit Ausblick auf den Bogenberg.

Bei Kaiserwetter auf Schusters Rappen oder mit dem Fahrrad, wurde im Rahmen des Straubinger Volksfest-programmes am Mariä-Himmelfahrtstag nach den Richtlinien des Deutschen Volkssportverbandes der 71. internationale Wandertag in Ittling durchgeführt.  Wanderer, Radfahrer und vor allem die vielen Rollstuhlfahrer konnten sich wieder an den schönen Donauauen, so wie am Golfplatz vorbei, voll verausgaben. Start und Ziel war wieder beim Feuerwehrhaus in Ittling und da es keine Sollzeiten gab, konnten alle mit viel Spaß teilnehmen. Auf den Wegstrecken von 5, 10 und 20 km, auf der ebenen Strecke, durch geerntete Felder und schön angelegte Gärten, kamen die Wanderer auch gut voran. Bei der Begrüßung der Vorsitzenden Renate Heigl im Beisein des Straubinger Oberbürgermeisters Markus Pannermayr, sowie des BVS Bezirksportwart Alois Grasl, erklärte sie, auch dieses Jahr, solange sie Vorsitzende ist, werde sie sich für die inklusive Zusammenarbeit mit dem BVS einsetzen. Besonders stolz sei sie jedes Jahr wieder auf die vielen teilnehmenden Rollstuhlfahrer.
Der Bezirkssportwart des BVS Bayern, Bezirk Niederbayern, Alois Grasl bedankte sich bei Frau Renate Heigl, dass sie bereits zum 23. Mal in Folge bei ieser Veranstaltung der Gäubodenwanderer in Straubing/Ittling teilnehmen durften. Er betonte, dass diese Inklusion, " unterstützt durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration ", seit dieser Zeit auch gelebt wird. Die gute Organisation, die der Verein der Gäubodenwanderer Ittling anbietet, kommt auch den BVS Bezirk Niederbayern zugute. So dass auch dieses Mal wieder viele BVS-Radler und Wanderer, und auch die  Rolli`s  zahlreich teilnahmen. Sein besonderer Dank galt Monika Pfeifer und Claudia Götz, die bereits am frühen Morgen die Anmeldungen entgegen nahmen und ihn den ganzen Vormittag tatkräftig unterstützten.
Enttäuscht war der Bezirkssport lediglich, dass aus den ganzen Bezirk nur Gottfrieding, Röhrnbach, die Rollis aus Cham und die Straubinger vertreten waren.. Bei der Verlosung der lukrativen Preise unter den BVS-Teilnehmern hatten in diesem Jahr die Rollifahrer das Glück des Tüchtigen. So gewann Horst Fleischmann aus Cham den 3. Preis, einen tragbaren CD Spieler und Stefan Steininger den 1. Preis, ein Damenfahrrad. Der 2. Preis, eine Digitalcamera  ging an Maria Mauerer vom VSV Straubing. Zum Schluss waren sich wieder alle einig auch im  nächsten Jahr diese Veranstaltung gemeinsam durchzuführen.
Nach der Wanderung begab sich am Nachmittag noch eine kleine Gruppe zum Bogenberg um  im Museum, die Nostalgie Ausstellung zu besuchen und im Anschluss den Tag, bei Kaffee und Kuchen, den  langen und anstrengenden Tag abzuschließen.


Alois Grasl


 
Bilder von unterwegs beim Wandertag... ...über gemähte Felder und schöne Gärten
   
Bilder vom Feuerwhrhaus mit der Begrüßung und.. ... und bei der Verlosung mir den Gewinnern
Ein Dankeschön an Monika und Frau Heigl ...auch der Doc besuchte uns und schrieb sich ein
Die Teilnehmer aus Gottfrieding Fachsimpeln bei Sonnenschein und guten Essen
Der Nachmittag im Museum und Kirche am ... ...Bogenberg mit Kaffee und Kuchen

 


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU

Stiftung Behindertensport