Ein Hauch von Olympia im Straubinger Aquatherm

Da geht mir so richtig das Herz auf“! Diese Worte sprach der Schirmherr des 16. BVS-Schwimmfestes im Straubinger „Aquatherm“ – Herr Oberbürgermeister Markus Pannermayr - als er einen Teilnehmer aus vollster Überzeugung sagen hörte: „ Ich liebe Straubing“. Ganz Straubing freut sich, dass ihr heute hier seid, betonte der OB bei der Begrüßung der ca. 220 Sportlerinnen und Sportler mit einer geistigen Behinderung und ihren über 100 Betreuern aus knapp 30 Schulen, Heimen und Werkstätten für Menschen mit Behinderung aus ganz Bayern und auch aus Österreich.

Einen herzlichen Dank richtete Klaus Welsch - Stellv. BVS - Bezirksvorsitzender von Ndb. - an das über 90 - köpfige Helferteam, ohne das die Durchführung einer solchen Veranstaltung nicht möglich wäre: an das Team vom VSV Straubing - dem örtlichen Ausrichter - unter der der Regie des nimmermüden Vorsitzenden Alois Grasl, an die Wasserwacht, den Schwimmverein und nicht zuletzt an die über 60 Schülerinnen des Ursulinen-Gymnasiums und der Ursulinen-Realschule mit ihrer Sportlehrerin Frau Lydia Schambeck, welche wieder - wie schon in den vergangenen 20! Jahren - für einen reibungslosen Ablauf sorgten.
 
Die Freude an diesem Tag war vielen Teilnehmern direkt ins Gesicht geschrieben, sie zeigten auch keine Berührungsängste. Mit einem unkomplizierten: "Hallo, ich bin die Monika" gingen sie auf die Gäste zu und überraschten sogar mit einer Umarmung.
Er sei jedes Mal aufs Neue begeistert, erzählte Klaus Welsch, mit welchem Spaß die Schwimmer an den Start gingen, und das sei die wichtigste Motivation für die Ausrichtung des Schwimmfestes. Unverzüglich begann der erste Wettbewerb, 6 Teilnehmerinnen kämpften um den Sieg und schielten schon mal zur Konkurrenz. Nach einer Bahn stand die erste Siegerin fest und klatschte mit ihrer Betreuerin ab. Danach ging es gleich weiter zur Siegerehrung, welche nach jedem Lauf stattfindet - Gold-, Silber-, Bronze- und Teilnehmermedaillen - keiner geht leer aus!
 
Und so ging es bis in den Nachmittag hinein weiter: in den zahlreichen 25-, 50-, 100- und 4 x 25 m - Brust-, Rücken-, Freistil-, Schwimmhilfe- und Staffelläufen wetteiferten die Teilnehmer, innen mit viel Ehrgeiz aber auch großer Freude gegen- und miteinander. Allen war anzusehen, dass dieser Tag auch diesmal wieder für sie ein echter Höhepunkt gewesen ist.
 
Klaus Welsch
 
Einige Ipressionen von diesem herlichen und erfolgreichen Tag
 
Einzug der Gladiatoren im Straubinger Aquatherm ...von 27 Einrichtungen und Vereinen
Begrüßung durch Klaus Welsch und... dem Oberbürgermeister Markus Pannermayr
eingepeitscht durch Klaus Welsch mit der Startrakete
 
unter dem Beifall vom Bezirkssportarzt u. Anita dirigiert von Ludwig Hager
Peter Dittmann für den Start verantwortlich ...und die Wasserwacht für die Sicherheit
... und ab ging es mit guter  Leistung ins Wasser... ...um sich die Medaillie zu sichern
nach der Anstrengung im Wasser... ...die Belohnung durch die Medaillie
Bei Sonnenschein in der Mittagspause wird wieder... ...Kraft getankt  und sich für den Nachmittag erholt
der Höhepunkt die Staffeln unter den Argusaugen.. ...der Stopper vom Schwimmverein
Der Pokal der Begierde übergeben von Klaus welsch
gewonnen zum wiederholten Male von Nördlingen   die Freude war wieder riesen groß
ohne die EDV vom Andreas wäre alle umständlicher und ohne die Wettkampfregie ziemlich Chaotisch
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

Tipico Wetten

TOGU