Auf Schusters Rappen durch den Gäuboden

zum 20.Mal in Folge nahm der Behinderten Sportverband Bezirk Ndb. am Maria Himmelfahrtstag beim intern. Wandertag mit Radwandertag bei den Gäubodenwanderer in Ittling teil und der VSV Straubing war stets dabei.

. Seit 1995 wurde diese Kooperation mit dem damaligen Vorsitzenden Georg Heigl von den Gäubodenwanderer Ittling  und  Helmut Richter sowie Gerhard Skrzypietz beschlossen und die Inklusion seit dieser Zeit auch gelebt. Die gute Qualität die der Verein anbietet, veranlasste die Wanderer und Radler des BVS immer wieder zahlreich teilzunehmen. So konnten auch diesmal wieder fast 100 Teilnehmer von Monika Pfeifer und Claudia Götz begrüßt werden. Auf der gut gekennzeichneten Strecke von 5/10 20 km je nach Kondition, ist in den Jahren viel Schweiß geflossen und zu guter Letzt konnten sich alle immer im Ittlinger Feuerwehrhaus mit Speisen und Getränken stärken. Besonders erfreulich waren  die vielen Rollstuhlfahrer aus Niederbayern und der Oberpfalz, die den Aufruf von Herbert Winterl gefolgt sind und ihre 20 km absolvierten. Neben den vielen Teilnehmer aus Straubing waren auch Wanderer aus Röhrnbach, und den BSV Dingolfing gekommen, die wieder sehr zahlreich vertreten waren. Der Bezirkssportwart Alois Grasl  erinnerte bei seinem Grußwort im Gedenken an Ludwig Kirchinger, Er bedankte sich auch bei den fleißigen Helferinnen, Monika Pfeifer und Claudia Götz, so wie bei der Gastgeberin Frau Renate Heigl mit Blumen. Zum Schluss zog noch die kleine Losfee Jasim die drei Preise unter den Teilnehmern. Der 3.Preis ein Cassettenrekorder ging an Ingrid Wabbeneger und der 2.Preis eine Digitalkamera an Traudl Kuklau beide vom VSV Straubing und der 1.Preis ein Herrenfahrrad Marke Zündapp an den Rollstuhlfahrer Otto Zaglmann aus Cham.
für das Nachmittagsprogramm bot der Bezirk noch eine Fahrt zum Nostalgie-Museum nach Hofdorf bei Wörth a.d. Donau an. Viele der Teilnehmer wurden wieder an ihre Jugend erinnert und vieles was die Oma oder der Opa noch im Gebrauch hatten,  sah man hier ausgestellt. Zum Guten Schluss wurde in Wörth a.d.Donau  der schöne aber anstrengende Tag, bei Kaffee und Kuchen  noch abgerundet.
 
Noch ein paar Bilder vom Wandertag und dem Nostalgiemuseum
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU

Stiftung Behindertensport