„Tag der Bewegung“ - Nordic-Walking-Tag in Weiden

224 Teilnehmer bei der Inklusionsveranstaltung am 29. Mai 2016

 
"Tag der Bewegung" - unter diesem Motto stand die Inklusionsveranstaltung des Bezirk Oberpfalz am Sonntag, 29.05.2016.  Bezirkssportwart Josef Pohl, konnte gemeinsam mit dem zweiten Bezirksvorsitzenden des BVS Bezirk Oberpfalz, Dieter Menzel und der Vorsitzenden des ausrichtenden Vereins, Sabine Birner, insgesamt 224 Freiluftsportler am vereinseigenen Gelände des BVS Weiden am Schießlweiher  begrüßen.
 
Gemeinsam mit den befreundeten Vereinen aus Pressath und Grafenwöhr boten die Verantwortlichen des BVS Weiden  bei herrlichem Wetter eine gelungene Nordic-Walking-Veranstaltung  an.
Vor dem Start bat die Abteilungsleiterin für Nordic Walking, Martina Weiß, zu einem kurzen Aufwärmprogramm zur Erhaltung bzw. Steigerung der Fitness.
Nordic-Walker aus allen Altersgruppen, mit verschiedenartigen Behinderungen bewältigten gemeinsam mit "Nichtbehinderten"  die drei angebotenen Strecken (4,0 km, 6 km und 9 km) im herrlichen Naturschutzgebiet auf gut ausgebauten Wald- und Wanderwegen rund um den Schießlweiher. Unterwegs wurden die Teilnehmer von Übungsleitern begleitet und  am Verpflegungsstand mit ausreichend Getränken versorgt.
Nachdem alle Teilnehmer wieder am Vereinsgelände eingetroffen waren,  konnten die Helfer des BVS Weiden mit der Ausgabe des Mittagessens beginnen.
 
Zur anschließenden Siegerehrung erschien auch der Präsident des Stadtverbandes für Leibes-übungen, Herbert Tischler und stellte in seiner kurzen Rede fest, dass bei dieser Veranstaltung der Inklusionsgedanke hervorragend umgesetzt wurde. Bezirkssportwart  Josef Pohl dankte dem  Organisationsteam mit Martina und Alfred Weiß  für die Auswahl der Strecken und für die hervorragende Betreuung und Rundumversorgung. Auch unserem Bezirkssportarzt  Dr. Gerhard Zahner, der jedoch nur kleine "Wehwehchen" behandeln brauchte,  galt der Dank.
Erfreulich war, dass sich neben den Behinderten-Sportvereinen auch befreundete BLSV-Vereine aus Pressath, Grafenwöhr, Auerbach, Schirmitz, Flossenbürg und aus Weidenberg (Oberfranken) beteiligten.
Die drei teilnehmerstärksten Vereine waren: 
VSV Altenstadt/WN mit 37 Teilnehmern , TSV Pressath mit 32 Teilnehmern und BRSG Neutraubling mit 30 Teilnehmern.  Sie erhielten zusätzlich Pokale.
Es folgten: BVS Auerbach (28),  BVSV Waldsassen (13),  SV Grafenwöhr (11)  und die Gruppen
aus den Vereinen SV Weidenberg, SpVgg Schirmitz, SV 08 Auerbach und TSV Flossenbürg mit kleineren Gruppen. Die Mitglieder des Gastgebers (39) beteiligten sich nicht an der Wertung.
Alle teilnehmenden Vereine erhielten noch Präsente.
 
Die älteste Teilnehmerin, Anna Rogner (85J.) aus Auerbach, der älteste Teilnehmer Horst Tippelt (88 J.) aus Altenstadt und die vier  jüngsten Teilnehmerin erhielten Präsente ebenso wie die sieben "mental" Behinderten aus Neutraubling.
Insgesamt nahmen 72 Nichtbehinderte und 152 Behindertensportler an der Veranstaltung teil.  Sie wurde vom Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.
 
 
Josef Pohl, Bezirkssportwart (Bericht;  Bilder: Bernhard Czichon)


Vor dem Start:  gleich geht es...


...LOS!!!


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU