Deutsche Meisterschaft Bosseln 2016

6. Deutscher Meistertitel für den BVRS Cham: Bossler kehren mit Platz 1 und 3 von deutscher Meisterschaft zurück!

 
Als wir am 20.10.2016 das Unternehmen "Deutsche Meisterschaft Bosseln" in Kelsterbach bei Frankfurt am Main starteten, war unser Minimalziel ein "Stockerlplatz" für eine unserer beiden Mannschaften. Wir, das sind die Bossel-mannschaften der BVRS ASV Cham I mit Franz Bauer,  Max Breu, Josef Gmach, Josef Gruber, Hans Plötz und Helmut Weindl und der BVRS  ASV Cham II mit Ludwig Bösl, Max Daniel, Gabi Macht, Hans Macht und Rudi Rötzer.
Bei der Deutschen Meisterschaft traten 16 Männer- bzw. Mixmannschaften und 16 Damenmannschaften  aus 10 Bundesländer um den Meistertitel in der Kelsterbacher "Bauge-Sporthalle" an.
Nach dem Einzug der Mannschaften, dem Spielen der Nationalhymne wurde das Spiel nach den Begrüßungsreden und "Anbosseln" der Ehrengäste, darunter der hessische Innenminister Peter Beuth,  begonnen.
Bei mehreren Mannschaften eines Vereines ist es üblich, diese beim ersten Spiel aufeinander treffen zu lassen. Hierbei hatte die 2. Mannschaft lange die Nase vorn, bis es der 1. Mannschaft zum Schluss doch noch gelang, ein Remis rauszuschlagen. Beim zweiten Spiel musste Cham II gegen BSSV Köthen I antreten. Diese stellten ihre souveräne Spielweise unter Beweis und gewannen 6:13.  Daraus ließ sich erahnen, dass es ein ganz schwerer Wettbewerb wird. Aber auch die Mannschaft der BSG Parsberg meldete durch Ihr Können ebenfalls ihren Titelanspruch an. Dies zeigte sich gegen Cham I mit einem Unentschieden. Aber auch gegen Köthen verloren sie. Nach vielen spannenden Begegnungen hielt sich Cham I bis auf 2 Unentschieden schadlos, Köthen hatte außer Siegen nur ein Unentschieden gespielt,  Parsberg  verbuchte 2 Niederlagen (darunter gegen Cham II) und zwei Unentschieden,  bei Cham II standen 2 Niederlagen und zwei Unentschieden. Zum Schluss wurden die Spiele Cham I gegen Köthen I und Cham II gegen Köthen II ausgetragen. Dabei patzte Köthen I am Anfang, wurde immer unsicherer und verlor das Spiel, wodurch sich Cham I auf den ersten Platz schob und  somit Deutscher Meister 2016 im Bosseln wurde. Cham II konnte Köthen II ebenfalls bezwingen und errang im direkten Vergleich  mit Parsberg  bei gleicher Punktzahl den dritten Platz.
Am Abend wurden bei Buffet und Musik die Siegermannschaften  im Bürgersaal des Fritz-Treutel-Haus geehrt, um dann bis spät in die Nacht die erreichten  Erfolge zu feiern.
Bei den  Damen nahmen für den LV Bayern, die Mannschaften aus Kemnath und aus Selb teil. Die Damen vom VSV Kemnath schlugen sich beachtlich und erreichten den 8. Platz. Die Mannschaft vom BVSV Selb konnte an ihre normale Spielform nicht anknüpfen und belegte den 14. Platz. 
 
Die Herrenmannschaften aus Cham und Parsberg haben sich mit Platz 1, 3 und 4 im gesamtdeutschen Vergleich hervorragend geschlagen und Bayern würdig vertreten.
 
Im Nachtrag bedanken wir uns nochmal ganz herzlich bei der Mannschaft der BSG Parsberg für die vielen Jahre des kameradschaftlichen Wettbewerbes, da sich die Mannschaft altersbedingt auflöst und zum letzten Mal bei einer Meisterschaft angetreten ist. Sie erreichten in ihrer sportlichen Laufbahn  insgesamt fünf Mal den Deutscher Meistertitel, letztmals im Jahr 2015.
 
 
Bericht: Gabi Macht/Josef Pohl
Foto: Gabi Macht

Die siegreichen Bossler aus Cham:


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU