Kanu/Rennsport

Der Kanusport ist eignet sich ideal, um sich fit zu halten und die Natur zu erleben. Das Sportprogramm für Menschen mit Behinderung beinhaltet Kanusport-Veranstaltungen für Anfänger ebenso wie für Fortgeschrittene und umfasst die Bereiche Kanu-Touring und Wettbewerb/Regatta sowie spezielle Kurse. Ab 2016 ist die olympische Disziplin Kanurennsport als Paracanoeing Bestandteil des paralympischen Programms.

Ansprechpartner:

Horst Schlisio
Parsevalstr. 40
95032 Hof
09281/96398
0160 5503607
horstschlisio@web.de

Weitere Informationen rund um den Leistungssport gibt es hier.

Ein Einblick in das Inklusive Kanuzentrum Augsburg


Neuer Abteilungsleiter Kanu

Neuer Abteilungsleiter Kanu
 
Im Alter von 10 Jahren begann ich bei den Wander-Paddlern Havel e.V mit dem Kajakfahren und wechselte von dort zum Ruder- und Kanu- Verein Berlin 1928 e.V., um Kanurennsport zu
betreiben. In meiner Ausbildungszeit in Niedersachsen wurde ich Sportwart im Braunschweiger Kanu Club e.V. Anfang der 80ziger Jahre wechselte ich wieder zum RKV Berlin 1928 e.V. und wurde Sportwart der neugegründeten RG Berlin. 1983 heiratete ich Christel Büchsenschütz, eine Kanutin aus Hof. Aus beruflichen Gründen zogen wir 1988 zurück in die Heimatstadt meiner Frau und traten dem Faltbootclub Hof 1932 e.V. bei. Hier war und bin ich in den verschiedensten Funktionen bis zum heutigen Tage tätig. 1999 haben sich meine Frau und ich selbständig gemacht und zwei Praxen für Ergotherapie, in denen ich für den betriebswirtschaftlichen Bereich tätig bin, gegründet.


Seit 2004 habe ich mich dem Kanusport für geistig behinderte Menschen zugewandt. Als nationaler Koordinator bei Special Olympics Deutschland e.V. organisierte ich 10 Jahre lang die Kanurennen der nationalen Spiele (u.a. 2012 in München). Ich bereitete das Nationale Team für die Weltspiele 2011 und 2015 vor und war 2011 in Athen der Verantwortliche für das Team der Kanuten. Hier zählten wir zu der erfolgreichsten Sportart der Spiele. 2008 übertrug mir der heutige Präsident des DKV, Thomas Konietzko, die Aufgabe, den Aufbau des Sports für behinderte Menschen zu übernehmen. 2010 wurde das Nationalteam gegründet, welches ich als Nationaltrainer leitete. Im selben Jahr wurden wir erstmalig Vizeweltmeister und 2012 erlangten wir den ersten Weltmeistertitel. 2013 führte ich das Team letztmalig zu einer Weltmeisterschaft, die mit einem Weltmeistertitel und einem dritten Platz abgeschlossen werden konnte. In dieser Zeit wurden mehrere internationale Medaillen und Titel gewonnen. Eine schwere Erkrankung beendete meine aktive Tätigkeit im DKV. Hier bin ich momentan in der beratenden Funktion tätig und verfüge über ein gut funktionierendes Netzwerk. In meinem Heimatverein bin ich weiterhin tätig und habe mich dem Inklusionsgedanken zugewandt. Ich gründete eine Gruppe in der behinderte Sportler und Schüler einer Hauptschule gemeinsam, regelmäßig Kanusport betreiben. Auch hier erreichten zwei Athleten gemeinsam Gold und Silber bei den Weltspielen 2015.
 
Nach 35 Jahren im Kanurennsport und als Trainer steht heute für mich der Sport mit behinderten Menschen im Vordergrund, egal ob im Para- oder Specialsport.
 
Für diese Tätigkeit im BKV erhielt ich 2007 die Ehrennadeldes Verbandes, sowie die Ehrenmedaille. Der Bezirksregierung von Oberfranken für mein soziales Engagement im Sport für behinderte Menschen. Im September 2016 wurde mir der Verdienstorden am Band, der Bundesrepublik Deutschland  verliehen. Die Übergabe fand am 17.03.2017 in Bayreuth statt.
 
Seinem unermüdlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass die behinderten Sportler gemeinsam mit den Jugendlichen des Faltbootclubs trainieren. Er hat ein Vorzeigeprojekt auf dem Gebiet der Integration geschaffen. Dazu gehört auch, dass seit 2012 Schüler der offenen Hausaufgabenbetreuung der VHS Landkreis Hof an der Hofecker Mittelschule zusammen mit den Jugendlichen aus dem TPZ Unified -Rennen bestreiten. (Zitat: Deutscher Kanu-Verband)
 
Ich weiß um die schwere meiner Aufgabe hier im Verband. Dennoch möchte ich mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Ich sehe meine Aufgabe in der Neuausrichtung  und dem Aufbau zukunftsorientierter Strukturen im Kanusport für behinderte Menschen und Förderung des Leistungssports.
 
Behinderte Menschen sind ein Bestandteil unserer Gesellschaft und sie gehören in unsere Mitte.  Eine Behinderung kann jeden von uns treffen, gut wenn man dann Freunde, besser eine Familie hat und das sind wir Kanuten doch. 
 

Horst Schlisio














 
 

Anke Molkenthin Semifinale Paralympische Spiele in Rio de Janeiro 2016

Herzlichen Glückwunsch Anke,
Super Zeit und nun doch mit unserem Orbit-Rennboot alle Achtung.
Wir freuen uns für Deinen Semifinalplatz, herzlichen Glückwunsch, auch unserem Landestrainer Lars Groskopf.

Anke Molkenthin

 
Parakanu Bayern zufrieden.
Gepostet von Anke Molkenthin · 14. September um 23:11 · Rio de Janeiro, Brasilien ·
Vorwärts lief es nach Ruder - statt Paddeltraining im letzten Monat gut, aber dennoch: Aus im Semifinale. Näher dran am Geschehen als noch bei der WM in Duisburg und immerhin bei der paralynpischen Premiere dabei..... Foto BinhThuong / DBS
 

Aktuelles

Paracanoeing: Unerwartete Medaillen bei Deutscher Meisterschaft

Paracanoeing: Unerwartete Medaillen bei Deutscher Meisterschaft

Oberschleißheim. Seit 2011 tragen die Parakanuten Deutsche Meisterschaften aus, Bayern war in den letzten Jahren deutschlandweit führend im Bereich Kanurennsport für Menschen mit Behinderung. Doch dann stellte die Internationale Kanu-Federation ICF die Klassifizierung um … Von der dieser Regelung sind mehrere Bundesländer betroffen, doch die bayerischen Leistungssportler wohl am härtesten. Alle früher berechtigten Hoffnungen auf die Paralympics 2016 in Rio wurden dadurch zunichte gemacht. Unter diesen Umständen waren die beiden Medaillen bei der Deutschen Meisterschaft auf der Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim schon eine tolle Überraschung! Mehr lesen


Viel Spaß auf dem Lech

Viel Spaß auf dem Lech

Wieder einmal zog es die Parakanuten auf bewegtes Wasser, um das eigene Können auf die Probe zu stellen. Viel Mut eines jeden einzelnen war nötig, denn bewegtes (Wild-)Wasser verzeiht keine Fehler! - Das ist schon so manchem Kanuten klar geworden, umso eindrucksvoller, dass bei neun Sportlern nur eine einzige Kenterung zu verzeichnen war. Mehr lesen


Inklusives Kanuwochenende für Jugendliche  – gemeinsam sind wir stark!

Inklusives Kanuwochenende für Jugendliche – gemeinsam sind wir stark!

Bereits zum dritten Mal führte der BVS Bayern ein zweitägiges inklusives Kanu-Jugendwochenende an der Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim bei München durch. Mit vierzehn Teilnehmern war der inklusive Breitensportlehrgang voll ausgebucht. Besonders erfreulich ist die Entwicklung, dass Jugendliche mit Handicap in diesem Jahr vermehrt Freunde und auch Klassenkameraden ohne Behinderung zum Kanuwochenende mitbrachten. Zeitgleich fand an diesem Wochenende eine Trainingsmaßnahme des Bayerischen Landeskaders Parakanu statt, so dass zwischen den jungen Leuten aus Breiten- und Leistungssport Kontakte geknüpft und Freundschaften gepflegt werden konnten. Mehr lesen


Sachspende für RiverPirates

Sachspende für RiverPirates

Neoprenanzug, Helm, Spritzdecke und Paddeljacke lassen Kanutenherzen höher schlagen. Der Verein "Sport ohne Barrieren" nahm seine Auflösung zum Anlass, die River Pirates Augsburg, die hinter dem Landesleistungszentrum des BVS Bayern stehen, genau damit zu unterstützen. Mehr lesen


Der 'Oscar' des Kanusports für Maxi Jäger

Der "Oscar" des Kanusports für Maxi Jäger

Junger Kanusportler aus Bad Brückenau erfährt hohe Auszeichnung durch den Bayerischen Kanu-Verband. Mehr lesen


Man lernt nie aus - Zusatzqualifikation beruht auf höchster Kompetenz und Erfahrung

Man lernt nie aus - Zusatzqualifikation beruht auf höchster Kompetenz und Erfahrung

Sie ist deutschlandweit einmalig und auch im Ausland gefragt, die Zusatzqualifikation Behindertensport für Übungsleiter und Trainer Kanusport. Der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Bayern (BVS Bayern) und der Bayerische Kanu-Verband (BKV) haben sie 2012 gemeinsam konzipiert und für die aktuelle Durchführung neu überarbeitet. Inzwischen können beide Verbände und deren Referenten ja auch auf zwei weitere Jahre Praxis zurückgreifen. Mehr lesen


Christian Mathes erneut Deutscher Meister

Christian Mathes erneut Deutscher Meister

Im Rahmen der 93. Deutschen Meisterschaft der Rennkanuten fand am 23. August die vierte Deutsche Meisterschaft der Parakanuten in Hamburg statt. Bayern war wieder stark vertreten. Mehr lesen


4. Platz für Christian Mathes bei der WM

4. Platz für Christian Mathes bei der WM

Christian Mathes ist nicht nur ein Riesentalent – er ist auch ein Kämpfer! Aber seine Konkurrenz ist stärker geworden und lieferte ihm im Endlauf der Weltmeisterschaft im Parakanu (Kanurennsport für Menschen mit Behinderung) einen erbitterten Kampf. Sogar den Weltmeister des letzten Jahres, den Brasilianer Fernandes de Padua, ließ der 20-jährige Regensburger um fast 1,5 Sekunden hinter sich. Es reichte dennoch nur für den undankbaren 4. Platz. Stefan Deuschl (River Pirates Augsburg) schied im Halbfinale aus. Mehr lesen


EM 2014 ohne bayerische Medaille

EM 2014 ohne bayerische Medaille

Vom 11. bis 13. Juli fanden auf dem Beetzsee in Brandenburg die Europameisterschaften Kanurennsport statt, bei der auch die Rennen der Parakanuten ausgetragen wurden. Nach WM-Bronze 2013 hoffte man nun auf eine Medaille bei der EM. Mehr lesen


Erste Bayerische Meisterschaft Parakanu erfolgreich

Erste Bayerische Meisterschaft Parakanu erfolgreich

In Neuburg an der Donau fand die erste Bayerische Meisterschaft statt. Insgesmt wurden vier Rennen ausgetragen, die ins Programm der Rennkanuten integriert waren. Bestzeiten auf fremden Gewässern sind motivierend auf mehr! Mehr lesen


Nominierung der Parakanuten für EM und WM

Nominierung der Parakanuten für EM und WM

Wie auch letztes Jahr wurden zwei Parakanuten aus Bayern für die Europameisterschaft und die Weltmeisterschaft durch den Deutschen Behindertensportverband (DBS) nominiert. Mehr lesen


Nass, kalt, windig und dennoch rasend schnell...

Nass, kalt, windig und dennoch rasend schnell...

...so sah das erste Ranglistenrennen 2014 der Parakanuten am 27. April in Oberschleißheim bei München aus. Sieben bayerische Sportler waren am Start und gaben alles. Mehr lesen


Der BVS Bayern auf der Freizeitmesse f.re.e

Der BVS Bayern auf der Freizeitmesse f.re.e

Vom 18. bis 22. Februar 2014 fand die diesjährige Reise- und Freizeitmesse f.re.e in München statt. Mit einem eigenen Stand war der BVS Bayern nicht vertreten, aber er war dennoch präsent. Mehr lesen


SDM Paracanoeing in Oberschleißheim

SDM Paracanoeing in Oberschleißheim

Oberschleißheim. „Ich hab Deine Worte in den Ohren gehabt“, erzählte Christian Reeb (RP Augsburg) nach seinem 2. Titelgewinn bei den 1. Süddeutschen Meisterschaften im Paracanoeing noch ganz aufgeregt nach dem 200 m-Rennen seinem Trainer Lars Großkopf: „Net scho 20 m vor dem Ziel mit dem Paddele aufhöre!!!“ Mehr lesen


Christian Mathes holt Bronzemedaille bei Kanu-WM

Christian Mathes holt Bronzemedaille bei Kanu-WM

„The Fight for Gold“ prangte in Duisburg überall auf den Plakaten der Weltmeisterschaften im Kanurennsport. Für Christian Mathes (Regensburg) wurde es der „Fight for Bronce“ – und damit zur größten Überraschung für ihn und das deutsche Team. Niemand hatte dieses Ergebnis für möglich gehalten, auch er selbst nicht. Von Rennen zu Rennen hatte er sich gesteigert, von Rennen zu Rennen seine Bestzeit um über zwei Sekunden übertroffen. Am Ende des Finallaufs schlug er sogar verärgert mit dem Paddel aufs Wasser, denn so wirklich war er nicht mit sich zufrieden. Dann kam die Durchsage: Der 19-jährige Regensburger hatte die Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften im Paracanoeing gewonnen! Mehr lesen


Mit Abstand ............. ganz weit vorne!!!

Mit Abstand ............. ganz weit vorne!!!

2 Gold-, 3- Silber- und 2 Bronzemedaillen bei Deutscher Meisterschaft Die Erwartungen waren vor den Deutschen Meisterschaften im Paracanoeing zumindest für die Nationalmannschaftsfahrer Christian Mathes und Stefan Deuschl sehr, sehr hoch gesteckt. Mehr lesen

Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

Tipico Wetten

TOGU