Mit Abstand ............. ganz weit vorne!!!

2 Gold-, 3- Silber- und 2 Bronzemedaillen bei Deutscher Meisterschaft Die Erwartungen waren vor den Deutschen Meisterschaften im Paracanoeing zumindest für die Nationalmannschaftsfahrer Christian Mathes und Stefan Deuschl sehr, sehr hoch gesteckt.

Ein Sieg - etwas anderes kam für beide nicht in Frage. Aber auch die Kanusportler/innen, die zum ersten Mal an einer DM teilnahmen, wuchsen über sich hinaus und trugen zum Medaillensegen für Bayern bei.
Dabei waren die Bedingungen ausgerechnet bei den Rennen im Paracanoeing alles andere als günstig: Regen seit dem frühen Morgen und nicht gerade warm. Die Rollstuhlfahrer büßten auf dem Weg zum Bootssteg schon Kraft ein, als sie sich mit ihrem Rolli durch dicken Schlamm kämpfen mussten.
Das beeinträchtigte die Sportler, je nach ihrem persönlichen Handicap, schon sehr. Am meisten litten sie jedoch unter dem Seitenwind auf der Regattastrecke in Köln-Fühlingen. Sie haben nicht die Möglichkeit, ein Steuer zum Lenken einzusetzen. So waren zwar die äußeren Bedingungen für alle gleich, nicht aber durch die jeweilige Körperbehinderung.
Vor allem Judith Beyer musste immer wieder mit einseitigem Paddeln ausgleichen, um nicht aus der Bahn zu geraten.

Mit Abstand ............. ganz weit vorne!!! Das traf nicht nur auf die Medaillenbilanz der bayerischen Parakanuten zu, sondern war zumindest für Mathes und Deuschl wortwörtlich zu nehmen. Schon bei der Hälfte der 200 m-Strecke hatten sich beide in ihren Rennen vom restlichen Feld abgesetzt und lagen im Ziel weit vorne! Fast 7 Sekunden nahm Stefan Deuschl (RP Augsburg) dem Zweitplatzierten im Rennen der Herren mit der Schadensklasse TA, Patrik Fogarasi vom Hallescher Kanu-Club 54, ab. Dominik Mathes (SG BeNi + Fr. TuS Regensburg) wurde 5.

Ähnlich deutlich ging das Rennen im K1 der Herren Klasse A aus. Noch bei den Süddeutschen Meisterschaften konnte Christian Reeb (RP Augsburg) den späteren Bronzemedaillengewinner der Weltmeisterschaften, Christian Mathes (SG BeNi + Fr. TuS Regensburg), noch auf der Ziellinie abfangen und schlagen. Aber Mathes hat sich im Laufe der letzten Wochen enorm gesteigert und holte jetzt klar den Titel des Deutschen Meisters. Nach ihm und Reeb setzte sich überraschend DM-Neuling Elmar Sternath (RP Augsburg) auf den Bronzeplatz. Damit gingen in diesem Rennen alle Medaillen an Bayern!

Oliver Keller (RP Augsburg) hat erst in diesem Sommer mit dem Kanusport begonnen und fuhr auf den 6. Rang. Auch für Peter Kleinhans (RP Augsburg) waren es die ersten Deutschen Meisterschaften. Er trainiert erst seit diesem Sommer im Ausleger-Kanu V1. Doch sein Trainingsboot entsprach nicht den Wettkampfbestimmungen. Also wurde kurzerhand ein wettkampfkonformer V1 vom Händler für ein paar wenige Trainingsläufe und das Rennen ausgeliehen. Es war nicht einfach, aber Kleinhans stemmte die Herausforderung hervorragend und erkämpfte sich überraschend die Silbermedaille in der Schadensklasse A.

Großartig schlugen sich auch die bayerischen Damen: Im K1 LTA musste sich Judith Beyer (MTV München) nur Brit Gottschalk (Wiesbaden) geschlagen geben. Daniela Sjöberg-Holtkamp (RP Augsburg) freute sich bei ihrer allerersten Regatta über die Bronzemedaille!

"Ich bin stolz auf unsere Sportler - aber auch auf unser ganzes Team", freute sich BKV-Trainer Michael Schmidt über das Ergebnis. Die hervorragende Zusammenarbeit von Bayerischem Kanu-Verband und dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Bayern bildet dafür die Grundlage. Wachsende und stark verjüngte Teilnehmerfelder, dazu ein deutlich höheres Niveau auch bei den Fahrern auf den Plätzen zeugen davon, dass Paracanoeing eine ernst zu nehmende Sportart mit Zukunft ist.

Auszug aus der Ergebnisliste:
K1 Herren (TA) 200 m:
1. Stefan Deuschl, RP Augsburg 00:52.96
5. Dominik Mathes, SG BeNi/FrTuS Regensburg 01:04.92
K1 Herren (A) 200 m:
1. Christian Mathes, SG BeNi/FrTuS Regensburg 00:58.80
2. Christian Reeb, RP Augsburg 01:01.94
3. Elmar Sternath, RP Augsburg 01:10.05
6. Oliver Keller, RP Augsburg 03:16.13
V1 Herren (A) 200 m:
2. Peter Kleinhans, RP Augsburg 01:27.86
K1 Damen (LTA) 200 m:
2. Judith Beyer, MTV München Kanu 01:19.06
3. Daniela Sjöberg-Holtkamp, RP Augsburg 01:26.31

Weitere Bilder


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

Tipico Wetten

TOGU