Viel Spaß auf dem Lech

Wieder einmal zog es die Parakanuten auf bewegtes Wasser, um das eigene Können auf die Probe zu stellen. Viel Mut eines jeden einzelnen war nötig, denn bewegtes (Wild-)Wasser verzeiht keine Fehler! - Das ist schon so manchem Kanuten klar geworden, umso eindrucksvoller, dass bei neun Sportlern nur eine einzige Kenterung zu verzeichnen war.

Bewegtes WasserDer Lech und die Parakanuten haben vieles gemeinsam: Dem Lech wurde sein natürlicher Verlauf bis auf ein winziges Teilstück (Litzauer Schleife, wo wir waren) durch Profitgier und einfallslose Flußverbauung gestohlen. Einem Großteil der Parakanuten wurde durch Exklusion der Kanu-Verbände die Hoffnung auf eine nationale und internationale Teilnahme an Wettkämpfen genommen. Geopfert dem olympischem Gedanken der z. B. eine Klassifizierung von Sportlern mit Cerebralparese nicht mehr vorsieht. Unter dem Mantel der Inklusion werden diese Sportler nicht mehr als Menschen mit Behinderung angesehen.
Umso eindrucksvoller wurde bei traumhaften Wetter demonstriert, dass man zwar den Menschen die sportliche Zukunft nehmen kann, aber nicht die Freude und Begeisterung am Kanusport.
Es gehört schon eine Menge Mut dazu, sich den Gewalten des Flusses auszuliefern und der Erfahrung der Trainer anzuvertrauen. Wasser hat keine Balken und es bedarf einer ordentlichen Portion Können, den Kehrwässern, Strömungen und Wellen zu trotzen. Alle konnten ihr bereits erworbenes Können abrufen, und selbst bei der abschließenden Ausdauereinheit auf stehendem Wasser (Stausee) wurde nur ganz wenig genörgelt. Zum Abschluss strahlten aber alle wieder mit dem Wetter und der schönen Landschaft um die Wette.
Alle Sportler haben sich anschließend begeistert über diese neue Erfahrung der aktiven Flussbefahrungen. Hier noch eine spontane Email von Oliver: "danke für das tolle Wochenende!"
 
Die Truppe hat abgelegtUnser besonderer Dank gilt allen Beteiligten an der Organisation: Franzi und Lars für die kompetente und umsichtige Betreuung auf und dem Wasser sowie Inge und Annika für die umfangreiche Zusammenstellung des gesamten Equipments.
Ausrüstung und Boote wurden unentgeltlich von unseren Sponsoren zur Verfügung gestellt:
  • Prijon GmbH (ständige Leihgabe an das Landesleistungszentrum BVS Bayern)
  • Prijon-Kanuschule Augsburg (Annika Seidl, Leihgabe gesamtes Equipment)
Weitere Bilder gibt es auf Facebook!
Text und Fotos: Bruno Seidl


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

Tipico Wetten

TOGU