Doppelsieg im Doppelzweier

Anke Molkenthin vom Waginger Ruderverein rudert international - dieses Mal im Zweier in Italien - wieder allen davon. Herzlichen Glückwunsch!

Im RennenAnke Molkenthin vom Waginger RV und Tino Kolitscher aus Halle siegten jeweils am Samstag und am Sonntag für Deutschland vor Italien und Brasilien bei der Internationalen Para-Ruderregatta in Gavirate/Italien im LTAmix Doppelzweier. Die 1000 m am Samstag liefen nicht einwandfrei: der Zweier touchierte mehr als eine Boje und hatte im Rennen auch mal die Ruderblätter im falschen Winkel im Wasser, dennoch reichte dies eindeutig zu Gold. Der Sonntag über 500 m lief viel besser und der Deutsche Zweier konnte wieder Italien und Brasilien auf die Plätze zwei und drei verweisen. 

LTA ist die Einstufung nach der Internationalen Klassifizierung und bedeutet, dass die Athleten Beine, Oberkörper und Arme (Legs, Trunk, Arms) einsetzen können. Der LTAmix Doppelzweier ist jedoch nicht paralympisch. 
Siegerehrung
Beide Tage das gleiche Bild: Gold für GER, Silber für ITA und Bronze für BRA.
Fotos: M.L. Vogel


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

Tipico Wetten

TOGU