Ein "Nein" ist ein "Nein"!

Sport macht auch Frauen mit Behinderung stark gegen Gewalt.

Jede dritte Frau in Europa wird im Laufe ihres Lebens ein Opfer von Gewalt. Frauen mit Behinderung sind noch stärker gefährdet: Aktuelle Studien besagen, dass über 50% der Frauen mit Behinderung in ihrem Leben körperliche oder psychische Gewalt erleben. Auf dem Aktionstag "Frau trau dich" des BLSV Verbandsfrauenbeirats im Bayerischen Rundfunk in München traf Diana Stachowitz MdL, stellvertretende Landessportbeiratsvorsitzende, die Frauen der Behindertensportgruppe (BSG) Natternberg. "Nicht mit uns", sagen diese und trainieren gezielt die Stärkung des Selbstvertrauens bei Mädchen und Frauen mit Behinderung. "Wer den Kopf einsteckt und unsicher wird, wird leicht ein Opfer von Gewalt", weiß Roswitha Franke vom Behinderten- und Rehabilitationssportverband Bayern. Ziel des Trainings ist es deshalb, Mädchen und Frauen mehr Selbstsicherheit zu geben, damit sie sich im Falle eines gewaltsamen Übergriffes wehren und weglaufen können. "Wir sind die einzigen in Bayern, die das machen", sagt Spartenleiterin Franke, die lange für dieses Training gekämpft hat. Die Übungsleiterin der BSG wurde beim Deutschen Behindertensportverband in Duisburg ausgebildet, jetzt wird das Training mit der Lebenshilfe und den Krankenkassen umgesetzt.

Wie gut die Übungen bei Frauen mit körperlicher und geistiger Behinderung klappen, davon konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Aktionstages bei der Praxisdemonstration der BSG TSV Natternberg  überzeugen.   

"Auch das Thema Gewalt gegen Frauen muss inklusiv gedacht werden", fordert Diana Stachowitz. "Denn die weitaus meisten Übergriffe passieren durch Partner, in Beruf oder Familie", erklärt sie, "und davon sind Frauen mit Behinderung genauso betroffen". Die sportpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion betont in diesem Zusammenhang die Bedeutung eines soliden, tragfähigen Netzes in der Gesellschaft. "Wir brauchen eine Strategie von null Toleranz gegenüber Gewalt, getragen von Politik, Medien, Vereinen und jedem Einzelnen."

"Wenn eine Frau NEIN sagt, dann muss das reichen. Das gilt auch für Frauen mit Behinderung",  sagte Diana Stachowitz auf dem Aktionstag und versprach Roswitha Franke ihre Unterstützung bei den Bemühungen um eine Ausweitung präventiver Angebote und einem Ausbildungsjahr für Übungsleiterinnen auch in Bayern.
 
Der Aktionstag "Frau trau dich" war eine Veranstaltung im Rahmen der Kampagne "Starke Netze gegen Gewalt", mit der der Deutsche Olympische Sportbund seit Jahren Selbstbehauptung und Selbstverteidigung von Frauen fördert.
 
 
Diana Stachowitz
 


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

Lotto Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU

Stiftung Behindertensport