Projekt erfolgreich gestartet

Die Arbeitsplatzprogramme werden in den Werkstätten sehr gut angenommen. Frau Rösner, Praktikantin der Geschäftsführung der Lebenshilfe Nürnberg, berichtet vom Training in der Pegnitz Werkstatt.

"Das "Rüttel-Training" macht Spaß." Das ist die Aussage von unseren Mitarbeitern/innen  mit Behinderung, die am Sport-Projekt Fit für Inklusion im Beruf teilnehmen. Das Training ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Arbeitsalltages geworden, und die Mitarbeiter/innen sind stolz darauf, dieses auch selbstständig durchführen zu können. Bis es soweit war, war allerdings zum Teil einiges zu tun.
Die Teilnehmer äußerten, dass ihnen das Training gut tut, sie fühlen sich lockerer, fitter und wacher. Da man auf dem Vibrationsgerät durchgerüttelt wird, wie die Teilnehmer/innen es treffend beschrieben haben, hat sich bei uns der Begriff geprägt: "Wir gehen jetzt zum Rüttel-Training".


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

Tipico Wetten

TOGU