Kompetenzzentrum Inklusionssport (KIKS) - Projektvorstellung erfolgreich durchgeführt

Der herzlichen Einladung des BVS Bayern waren am Dienstag, den 08.09.2015 insgesamt 36 Fachverbandsvertreter in das Münchener Haus des Sports gefolgt, um das neuste Projekt im Themenfeld Inklusion kennenzulernen. Gemeinsam mit dem Bayrischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration wird der BVS Bayern ein Inklusionsnetzwerk im Sport etablieren.

Das Thema Inklusion bewegt und der organisierte Sport kann auf ein vielfältiges haupt- und ehrenamtliches Engagement in diesem Bereich blicken. Immer mehr Sportvereine und -verbände entdecken zunehmend das Thema für sich. Somit ist der gesamte organisierte Sport Ansprechpartner für das Thema Inklusion. Im Arbeitsalltag bleiben allen Akteuren jedoch Fragen, Fragen nach der Zugänglichkeit der Angebote, der Bündelung der Kräfte oder der Kommunikation. Fakt ist, Inklusion im Sport gelingt umso besser, je mehr Sport(-fach)verbände sich vernetzen gemeinsame Inklusionskonzepte entwickeln und umsetzen. Dies setzt ein Umdenken aller Verantwortlichen voraus und erfordert die Bereitschaft, nachhaltige Veränderungsprozesse in Angriff zu nehmen.
 
KIKS, das Kompetenzzentrum Inklusionssport nimmt diesen Veränderungsprozess nun in Angriff.
 
KIKS wird ein Netzwerk unter Beteiligung aller Sportfachverbände des BLSV. Insbesondere in den Themenfeldern Bewusstseinsbildung, Netzwerkbildung, Öffentlichkeitsarbeit und Entwicklung werden Erfahrungen ausgetauscht, Inhalte kommuniziert und mit einer Stimme des Sports gesprochen. Nach der nun erfolgten Projektvorstellung sind alle Sportfachverbände aufgerufen einen Vertreter in den Arbeitskreis des KIKS zu entsenden, der dann seine Erfahrungen, seine Ideen und seine Kreativität einbringen kann. "Wir stehen am Anfang eines Weges, den wir alle zusammen viel einfacher gehen können als jeder für sich. Dabei gilt es die eigenen Erfahrungen einzubringen und sich gemeinsam für Neues zu öffnen, so Peter Veth vom Diözesanverband München/Freising zusammenfassend.
 
Der BVS Bayern versteht sich hier als Dienstleister, nicht ausschließlich als Dienstleister seiner Vereine und Strukturen, sondern als Mittler in der bayrischen Sportlandschaft. Das Thema Inklusion erfordert von allen Akteuren des Sports eine Besinnung auf Gemeinsamkeiten sowie den gesamtgesellschaftlichen Auftrag.
 
 
Wir haben a G´spür für Inkusion!
 


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

Tipico Wetten

TOGU