Sechs Podiumsplätze beim Worldcup

Beim Worldcup im spanischen Segovia Ende Juli holten die Bayerischen Teilnehmer sechsmal Edelmetal, herzlichen Glückwunsch! Die Newcomer hielten sich gut und im Hauptfeld mit.

Yvonne Marzinke und Michael Teuber bei der SiegerehrungDie bayerischen Rennfahrer/innen um Landestrainer Michael Teuber haben beim Paracycling Weltcup-Finale in Segovia/Spanien sechs Podiumsplatzierungen errungen: Sowohl im Einzelzeitfahren als auch im Straßenrennen wurden Denise Schindler und Michael Teuber Zweite, Yvonne Marzinke holte jeweils Bronze. Raphaela Eggert ist zweimal 6. geworden.
Die Newcomer auf dem Solorad Matthias Schindler und Manuel Korber konnten ihr Straßenrennen im Hauptfeld beenden. Der sehbehinderte Timo Kleinwächter wurde mit Pilot Erik Mohs 11ter im Straßenrennen.
Darüber hinaus hat Paralympicssieger Michael Teuber mit den Rennen in Spanien zum dritten Mal in Folge den Gesamtweltcup gewonnen.

Denise Schindler wurde vorab von Dachau TV interviewt. Ein interessantes Gespräch über ihre Behinderung, Sport und Job sowie EISs.


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU

Stiftung Behindertensport