Teuber dominiert beim ersten Paracycling-Etappenrennen

Über das lange Pfingstwochenende fand in Oberösterreich erstmalig ein Etappenrennen im Paracycling statt. Die Rennfahrer hatten fünf abwechslungsreiche Etappen zu absolvieren: ein Bergzeitfahren, ein Bergrennen, ein Kriterium, ein Rundstreckenrennen und ein Einzelzeitfahren. Der komplette Rennfahrer war also gefragt.

Aus Deutschland waren mit Erich Winkler, Pierre Senska und Paralympicssieger Michael Teuber alle Top-Fahrer angereist, und auch Österreich hatte mit Georg Schwab, Andreas Zirkl und Altmeister Wolfgang Dabernig seine besten Fahrer am Start.
Podium: Schwab, Teuber, Senska sowie Verterter der StadtSparkassen-Rennfahrer Michael Teuber vom BSV München konnte bereits bei der ersten Etappe, einem Bergzeitfahren über 7 Kilometer die Führung übernehmen und gewann auch drei weitere Etappen. Nur im Rundstreckenrennen über 64,5 Kilometer musste sich Teuber im Finish dem Sprintspezialisten Pierre Senska aus Berlin geschlagen geben. Am Ende lag Teuber mit 4 von 5 Siegen sowohl in der Punktewertung als auch in der Gesamtzeit vor Senska, der einen Sieg, zwei zweite Plätze und zwei dritte Plätze erringen konnte. Dritter wurde dank doppelter Wertung der beiden letzten Etappen Georg Schwab mit zwei dritten Plätzen. Den vierten Rang erzielte Erich Winkler mit zwei zweiten und einem dritten Rang, dahinter folgten Dabernig und Zirkl.
Michael Teuber: "Es lief auf ein spannendes Duell zwischen Pierre und mir hinaus. Nachdem ich das Kriterium nach Defektpech von Pierre gewonnen hatte, hatte ich alle Trümpfe in der Hand und konnte mir mit einer kontrollierten Leitung im Zeitfahren die Gesamteinzelwertung sichern. Trotz nicht allzu großer Felder in den verschiedenen Klassen war die Rundfahrt im Salzkammergut eine absolut gelungene Premiere und gleichzeitig ein perfektes Training für die Deutschen Meisterschaften am kommenden Wochenende."
Die Deutsche Meisterschaft auf der Straße findet in Elzach (Baden-Württemberg) statt.
Presseinfo M.Teuber
 
Foto: v.l. Georg Schwab, Michael Teuber, Pierre Senska, sowie Vertreter der Stadt Schwanenstadt (Zielort der 4. und 5. Etappe)


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU

Stiftung Behindertensport