1. Sichtungslehrgang 2015 ein voller Erfolg

Am Sonntag, den 15. März lud Landeskadertrainer Thorsten Schmid zum Sichtungslehrgang im Rollstuhlbasketball in die Dreifachturnhalle nach Erdweg. Zur Begrüßung der 20 teilnehmenden Sportler kam auch der Bürgermeister der Gemeinde Erdweg vorbei und wünschte allen einen erfolgreichen Tag voller Spaß!

Sichtungslehrgang des bayrischen Landeskaders ein voller Erfolg

Am Sonntag, den 15. März lud Landeskadertrainer Thorsten Schmid zum Sichtungslehrgang im Rollstuhlbasketball in die Dreifachturnhalle nach Erdweg. Zur Begrüßung der 20 teilnehmenden Sportler kam auch der Bürgermeister der Gemeinde Erdweg vorbei und wünschte allen einen erfolgreichen Tag voller Spaß!

Der Vormittag stand ganz im Zeichen der Grundlagen des Rollstuhlbasketballs. Passen, Werfen, Dribbeln und natürlich der Umgang mit dem Rollstuhl wurde in verschiedensten Übungen durchgegangen und so konnte sich der Trainer Thorsten Schmid mit seiner Co-Trainerin Birgit Meitner ein erstes Bild von den Spielern machen. Die Leistungsunterschiede innerhalb der Gruppe waren stellenweise sehr deutlich. Dies stellte allerdings keinerlei Hindernis dar. Hierbei zeigte sich, wer zum Führungsspieler taugt und gerade den elf neuen Gesichter im Landeskader in den Übungen half.

Alle Spieler waren die komplette Zeit hoch motiviert und mit vollem Ehrgeiz dabei. Bis zur Mittagspause um 12.30 Uhr wurde dann auch noch auf individuelle Defizite der Spieler eingegangen. Dort wurden dann Übungen durchgeführt, welche alle Spieler auch in ihr Vereinstraining mitnehmen und selbstständig durchführen können!

Am Nachmittag wurden dann die 20 Lehrgangsteilnehmer in vier Teams mit je fünf Spielern eingeteilt. In freien Spielen konnte man dann gut beobachten wie weit die Spieler schon sind. Es war positiv überraschend, dass viele Spieler in manchen Situationen über sich hinauswuchsen und sich dadurch hervorragend in die Teams integrierten.

Die Spiele wurden immer wieder unterbrochen um einzelne Situationen durchzusprechen und nachzustellen. Dabei ging es dann um einfachste taktische Elemente wie Überzahlspiel oder die Verteidigung.

Gegen 16.00 Uhr wurde dann der Tag beendet. Aus den 20 Teilnehmern nominierte Thorsten Schmid elf Spieler für den nächsten Lehrgang. Dazu bekommen die Spieler, welche wegen Krankheit ausgefallen sind ebenfalls die Chance sich noch für den Landeskader zu beweisen. Der Heimatverein, die SHG Dachau, stellte dann allen noch ein Vesper zur Verfügung für die Heimreise! Das rundete einen gelungenen und erfolgreichen Tag ab!

Folgende Teilnehmer nahmen Teil:

Felix Bötsch (Schweinfurt), Sarah Drescher (Bamberg), Moritz Faulhaber (Schweinfurt), Luca Fischer (Bayreuth), Laura Fürst (RBB München), Lucas Haider (Dachau), Lucien Herbst (Rummelsberg), Vladimir Julliet (USC München), Marco Kempter (Ulm), Sebastian Lange (USC München), Florian Mach (RBB München), Svenja Mayer (Amberg), Niklas Meyer (Rummelsberg), Lisa Nothelfer (USC München), Tobias Piller (Rummelsberg), Stefan Pröls (Amberg), Gabriel Robl (RBB München), Florian Schmidtlein (Bamberg), Pascal Seufert (Schweinfurt), Tobias Unterreiner (Kaufbeuren)
 
 


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU

Stiftung Behindertensport