Bericht zum Leistungslehrgang vom 11.4. – 12.4. in Augsburg

Zum ersten Leistungslehrgang lud Thorsten Schmid seinen Kader für das Sportjahr 2015 nach Augsburg in die Anton-Bezler-Halle. Doch bevor es auf dem Boden der Turnhalle losging, konnten die Kaderspieler ihr Bewegungstalent und ihre Muskelkraft im Olympiastützpunkt Augsburg in einer Messstraße beweisen. Die dort gewonnen Erkenntnisse dienten den Coaches dafür, individuelle Trainingspläne und Übungen für die Spieler zu erarbeiten. Eine erstmalige Aktion, welche es ermöglicht, langfristig den Fleiß der Kaderteilnehmer außerhalb der Turnhalle zu kontrollieren und zu beobachten.

Für die anderen Spieler, welche sich immer noch für den Kader empfehlen können, war es dann Zeit in der Halle an Ballhandling, Passen, Werfen und taktische Grundlagen zu trainieren. Man kann diesen ambitionierten Spielern jede Menge beibringen, wenn man in kleinen Gruppen arbeitet.

Nach dem Mittag hieß es dann Defense! Der gesamte Nachmittag stand  im Zeichen der Verteidigung. Verschiedenste Aufstellungen wurden erklärt, aufgestellt und im Spiel umgesetzt. Zwischendurch wurden wieder Wurf- und Passübungen eingebaut. Es war eine lockere aber trotzdem sehr konzentrierte Vorstellung aller Beteiligten.

Nach dem gemeinsamen Abendessen im Hotel holte Thorsten Schmid und Co-Trainerin Birgit Meitner das Team nochmals im Konferenzraum zusammen. Neben einer Vorstellungsrunde, dem Festlegen eines gemeinsamen Zieles für den Jugendländerpokal, wurde auch ein gemeinsamer Slogan goboren.

Der Landeskader Bayern spielt in diesem Jahr, in Anlehnung an die Geschichte des Münchners im Himmel, unter dem Motto: "Mei Lieba…san mia a Team!"

Auch am zweiten Tag lag das Hauptaugenmerk auf der Verteidigung! In unterschiedlichen Formationen wurden die vom Trainer vorgegebenen Defenseaufstellungen gewissenhaft umgesetzt. Es war trotzdem deutlich zu sehen, das es noch ein langer Weg dorthin ist, wo man hin möchte. In das Finale des Jugendländerpokals 2015 in Stuttgart!
Teilnehmer des Leistungslehrgangs waren:

Gabriel Robl (RBB München), Marco Kempter (Ulm), Sebastian Lange (USC München), Florian Schmidtlein (Bamberg), Luca Fischer (Bayreuth), Felix Bötsch (Schweinfurt), Lisa Nothelfer (USC München), Sarah Drescher (Bamberg), Tobias Unterreiner (Kaufbeuren), Sascha Lehner (Ulm)
 


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

Lotto Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU

Stiftung Behindertensport