Jugend-Länder-Pokal

Am Freitagnachmittag um 16.00 Uhr startete die Mannschaft des Landeskader Bayern von München Richtung Stuttgart zum Jugend- Länderpokal. „Wir haben dieses Jahr nur minimale Chancen einen Sieg einzufahren. Auf den Lowpoint Positionen sind wir sehr gut besetzt, aber auf den spielentscheidenden Center Positionen haben wir mit Florian Schmidtlein nur einen Spieler, der erst ein Jahr Spielpraxis aufweisen kann“, blickte Trainer Fischer voraus.

Das erste Spiel bestritt die Bayernjugend am Samstagvormittag um 11.15 Uhr in der Scharrena gegen die Auswahl von Hessen. Nach einem verschlafenen Start ging das erste Viertel mit 4:16 verloren. Bis zur Halbzeit kämpfte sich das Team um Captain Laura Fürst wieder auf 13:22 heran.
Insbesondere Fürst war es, die mit 8 Punkten maßgeblichen Anteil zur Ergebniskorrektur beisteuerte. In der zweiten Halbzeit wussten die Schützlinge um die Trainer Fischer und Schmölz jedoch den physisch überlegenen Hessen nichts mehr entgegen zu setzen. Das Endergebnis lautete 17:35.  
                                                                                                                                       
Im zweiten Spiel wartete die Mannschaft Nord, die sich aus den Bundesländern Niedersachsen, Schleswig- Holstein und Hamburg zusammensetzt, auf das Team Bayern. Bis zur Halbzeit war es ein enges und spannendes Spiel. Mit 8:11 behielt das Team Nord die Oberhand. Mit einem 11:2 Lauf im dritten Viertel legten die Norddeutschen den Grundstein zum 28:14 Sieg. " In den ersten beiden Vierteln konnten wir ganz gut mithalten. Besonders Massimo Weihrater hat gezeigt, dass er mit seinen 15 Jahren einer der größten Nachwuchstalente in Deutschland ist. Nach der Halbzeit konnten wir im Angriff ein paar einfache Chancen nicht nutzen und bekamen im Gegenzug einfache Körbe gegen uns", resümierte Schmölz. Am Sonntag startete die Bayernjugend schon um 8.30Uhr gegen den Vorjahressieger aus Nordrhein Westphalen. Beim Titelverteidiger waren einige Nationalspieler U19 und U22 mit dabei. Bereits zur Halbzeit war das Spiel mit 6:17 vorentschieden. Letztendlich unterlag man dem Favoriten klar mit 10:33."Gegen diese körperliche Überlegenheit hatten wir nichts entgegenzusetzen", bilanzierte ein enttäuschter Josef Schmid. Das letzte Spiel der Vorrunde bestritt das Team Bayern gegen den Lokalrivalen Baden Württemberg/ Rheinland Pfalz. Der mit ebenfalls vielen Auswahlspielern gespickte Kader war ein Mitfavorit auf den Titel. Im ersten Viertel dominierten die Schwaben und Pfälzer ganz klar das Geschehen und gingen mit 14:4 in Führung.                                                                            

Danach kam die bayrische Jugend immer besser ins Spiel und konnte mit ein paar schönen Aktionen das Ergebnis zu Ihren Gunsten korrigieren. Am Ende stand ein versöhnliches 19:30 auf der Anzeigentafel. Es konnten sich alle eingesetzten Spieler auf dem Scoreboard eintragen. Somit beendete das Team Bayern das Turnier auf dem fünften und letzten Platz. Besonders hervorzuheben ist jedoch die sehr gute Leistung von Massimo Weihrater und Laura Fürst, die auch die anwesenden Nationaltrainer der U 19,    U 22 Männer und U 25 Damen zur Kenntnis nahmen. Somit wurde auch Laura Fürst als beste Frau in das All Star Team gewählt. "Wir waren nur bedingt Konkurrenzfähig. Mit der Besten Aufstellung hatten wir nur 10,5 Klassifizierungspunkte auf dem Parkett. Alle unsere Gegner konnten mit den erlaubten 14,0 Punkten spielen. Aber wir haben bei diesem Turnier viel gelernt und werden versuchen das Positive mit-zunehmen", resümierte Fischer.  
 
  Endergebnis
1. Baden Württemberg                                                                     
2. Nordrhein Westphalen
3. Team Nord
4. Team Hessen
5. Bayern
                                                                                                                                                                                                                                               +                                                                                                                                                                                                                                                         Korbpunkte Landeskader Bayern: Weihrater Massimo 20, Fürst Laura 19, Schmid Josef 13, Rudder Cory 4, Fröhlich Chiara 2, Schmidtlein Florian 2, Harnisch Helene --, Komm Nadine --,

 


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

Lotto Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU

Stiftung Behindertensport