Neues aus Rio

Es bleibt spannend in Rio - die wichtigesten Neuigkeiten von den bayerischen Athleten in Rio lesen sie hier!

Die Rollstuhlbasketball-Damen mit Laura Fürst (25, RBB München) und Johanna Welin (32, RBB München) setzt sich im Viertelfinale souverän mit 76:28 gegen Frankreich durch und stehen damit im Halbfinale.

Die Herren hingegen, mit Sebastian Magenheim (27, USC München), mussten sich im Viertelfinale nach einem spannenden Match mit 66:70 gegen Spanien geschlagen geben.


Foto: Andreas Joneck, DBS
 
Anke Molkenthin (54, Schleißheimer Paddelclub) konnte im Kanu-Halbfinale leider nicht den Finaleinzug erreichen. Sie war erst kurz vor den Paralympics nachgerückt und hatte  den Doppelstart im Rudern in den Knochen.

 
Foto: Binh Truong, DBS

Recurve-Bogenschütze Maik Szarszewski (44, SC Vöhringen) ist nach einem starken Start im Viertelfinale gegen den Brasilianer Luciano Recende ausgeschieden.


Foto: Binh Truong, DBS 

Im Sportschießen muss das Finale im Dreistellungs-Kampf leider ohne Josef Neumaier (58, SV Wacker Burghausen) stattfinden. Nach einem guten Start scheiterte er am Ende in der Stehend-Position an der langen Wettkampfzeit von 2:45 Stunden.
 


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

Lotto Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU

Stiftung Behindertensport