SPOKA

Anklicken und lesen:
SPOKA Nr. 5 / 2019

SPOKA Nr. 5 / 2019

Archiv


Rehabilitationssport

Zur Liste der Anbieter


Auf einen Blick

Alle Termine auf einem Blick

Spenden

Spendenkonto

Sport-Index

Index für Inklusion im und durch Sport

Social Media

Facebook


EISs Spiel- und Sportfest Süd in Hausham

Am 21.09.2019 fand bei strahlendem Sonnenschein zum wiederholten Male das Inklusionssportfest in Hausham statt. Mit insgesamt 200 Besucher*innen, davon knapp 100 Kinder und Jugendliche, war das Spiel- und Sportfest ein voller Erfolg.



Bei strahlendem Sonnenschein waren beim diesjährigen EISs Spiel- und Sportfest rund 200 Besucher*innen auf der Zentralen Sportanlage in Hausham unterwegs. Die EISs Gruppen des Verein Handicap Integrativ, die es bereits seit vielen Jahren gibt, haben andere EISs Gruppen, Einrichtungen und Schulen aus der Umgebung eingeladen, so dass insgesamt knapp 100 Kinder und Jugendliche an 20 verschiedene Stationen sporteln und spielen konnten.





























Besonders schön für den Spartenleiter des Vereins in Hausham, Stephan Kaiser, ist, dass sich, zusätzlich zu dem aus 5 Personen bestehenden Vereinsteam, auch weitere 40 Helfer gefunden haben, die den Verein bei ihrem EISs- Sportfest unterstützt haben.


















Highlight in diesem Jahr war die Test Station für Dreiräder, die die Behindertenbeauftragte der Gemeinde Waakirchen über den Anbieter ‚tour-me‘ organisiert hatte. Durch die verschiedenen Bauarten ermöglichen diese Fahrräder auch für Menschen mit Behinderung die Möglichkeit zu radeln. So konnten am 21.09. alle gemeinsam ihre Runden auf der Sportanlage drehen. Auch Bürgermeister Jens Zangenfeind konnte sich ein Bild von den besonderen Fahrrädern machen.  Da die Begeisterung in Hausham so groß war wird überlegt für die Zukunft eine Verleihstation vor Ort zu organisieren bei der sich Familien die Fahrräder für Ausflüge ausleihen können.




Das Projekt EISs (Erlebte Inklusive Sportschule) ist ein Inklusionssportprojekt bei dem Sportvereine die inklusive Kinder- und Jugendsportgruppen wohnortnah anbieten unterstützt werden. Das Projekt wird aus Mitteln des Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.
 


Zurück