SPOKA

Anklicken und lesen:
SPOKA Nr. 5 / 2019

SPOKA Nr. 5 / 2019

Archiv


Rehabilitationssport

Zur Liste der Anbieter


Auf einen Blick

Alle Termine auf einem Blick

Spenden

Spendenkonto

Sport-Index

Index für Inklusion im und durch Sport

Social Media

Facebook


Team Bayern beim 4. Inklusionsschwimmfest Nellingen

Am Tag der Deutschen Einheit ging das Team Bayern Para Schwimmen beim Inklusionsschwimmfest in Nellingen an den Start

Die Erlangung der Pflichtleistungen zur Teilnahme an der Deutschen Kurzbahnmeisterschaft 2019 stand für Timon Schorling, Angelina Potsch und Laluna Deuker und Annalena Tank zu bestätigen.

Sie wurden vom Landesstützpunkt des BVS Bayern zur Leistungsüberprüfung gemeldet, während Jonas Schneider, Moana Schöll, Kimi Brückner, Lavinia Schroth und Johannes Weinberg mit ihrem Stammverein TV Immenstadt als inklusives Team am Start waren. Die erbrachten Leistungen waren nach der Sommerpause noch nicht durchweg auf dem gewohnten Niveau und dennoch konnten alle Teilnehmer*innen durchaus zufrieden sein mit ihren Ergebnissen. Gleichzeitig besteht die Motivation, sich in den kommenden Wochen im Training intensiv vorzubereiten.
Timon Schorling, 2x Silber (25 Brust, 100 Freistil), 2x Bronze (50 und 100 Brust),
Angelina Potsch, 1x Bronze über 100 Rücken,
Laluna Deuker, 1x Silber über 100 Brust,
Annalena Tank, 2x Gold (50 Rücken, 100 Lagen), 2x Silber (50 und 100 Brust) und Bronze über 100 Freistil.
Jonas Schneider gewann 5x Gold über 50 Rücken, 50, 100 Freistil/Schmetterling. Außerdem erschwamm er sich einen Platz im 50m Verfolgungsfinale.
Moana Schöll gewann 3x Gold ( 25 Rücken, 50 und 100 Brust) und Bronze über 50m Freistil.
Seinen 1. Wettkampf für den TVI absolvierte Kimi Brückner. Hier holte er 2x Gold ( 50, 100 Brust) und 2x Silber (50, 100 Freistil).
Lavinia Schroth startete über 50 Schmetterling/ Freistil und 50, 100 Rücken und gewann 4x Gold, die maximale Medaillenausbeute.
Johannes Weinberg siegte in seinem 1. Wettkampf nach der WM in London über 25, 50, 100 Brust und 100 Lagen. Über 50 Freistil stellte er einen neuen Deutschen Rekord auf.
Damit haben sich alle Aktiven die Qualifikation zur DKM zu diesem frühen Saisonzeitpunkt erreicht. Kimi und Moana sind noch zu jung und in diesem Jahr nicht startberechtigt.
 
Inklusiv mit einigen ihrer unter DSV Regelwerk startenden Vereinskollegen erzielten die 10 TVIler in 43 Einzel- und 1 Staffelstart  am Ende 35x Gold, 8x Silber und 1x Bronze.
Hierzu kamen noch 3 Deutsche Rekorde von Johannes Weinberg ( 50 Freistil, 100 Brust/Lagen), 4 Vereinsrekorde über die selten geschwommenen 25m Strecken, 12 Teilnahmen an Verfolgungsfinals und 14 persönliche Bestzeiten.
Als jüngster Teilnehmer startete Roman Zähringer über 25m Rücken, Brust und Freistil und belegte jeweils den 1. Platz im Jahrgang 2013.
Christine Zähringer startete über 25m Rücken und 50m Freistil und erreichte jedes Mal das Verfolgungsfinale.
Im 50m Finale wurde sie 2.. Jakob Schneider (2009) gewann 1x Gold ( 100 Lagen) und 4x Silber ( 50, 100 Rücken/Freistil).
Simon Joas (2002) ging über 25 Freistil, 50 Freistil /Schmetterling sowie 100 Rücken/ Lagen an den Start. Er holte 3x Gold (25 Freistil, 50 Schmetterling, 100 Rücken) und 2x Silber (50 Freistil/100 Lagen). Zudem zog er in alle 3 Verfolgungsfinals (25,50,100) ein, wobei er über 25m als 3. anschlug.
Sein Bruder Marcus (1999) holte 5x Gold (25, 50 Rücken, 50 Freistil, 100 Lagen/Schmetterling) sowie 2 Siege und einen 2. Platz in den Finals.
Den Abschluss bildete die 4x50 Freistil Staffel, welche souverän gewonnen wurde.
Wir gratulieren allen Teilnehmern und bedanken uns beim TV Nellingen für die tolle Atmosphäre in der Halle und den reibungslosen Ablauf.
 
 


Zurück