Ausbildung zum Clubassistenten in Unterjoch

In diesem Frühling war es so weit, die Bayerische Behindertensportjugend: (bbsj) unter Leitung von Peter Dittmann führte zum erstenmal die Ausbildung zum Übungsleiter-Helfer für den Behindertensport durch.

Aufgeregt waren alle. Die acht interessierten Jugendlichen im Alter von 14 bis 20 Jahren aber auch die Vorstandschaft der bbsj. Wie wird es werden? Machen wir es abwechslungsreich? Sind die jungen Leute zu begeistern?  In den Vorarbeiten wurden Ideen entwickelt wieder verworfen, Themenkreise umgestellt, Dozenten eingeladen usw...
Nach dem ersten beschnuppern mit Kennenlern- und Wahrnehmungsspielen war schnell klar, hier hat sich eine tolle Truppe zusammengefunden. Das erste "Blitzgewitter" so nannten wir die Schlussrunde am ende der Tage war gespickt von Lob. So hörten wir, es ist wirklich nicht langweilig, auch wenn es Theorie ist. Der Sport zwischendrin macht richtig Spaß und es ist auch interessant was wir hier alles lernen können. Mit vollem Einsatz stürzten sich alle in die Ausarbeitung eines halbtägigen Freizeitangebotes. Dieses wollen wir gemeinsam am Mittwoch durchführen. Mit Laptop, Telefon und Handy wurden die Eintrittspreise und die Öffnungszeiten recherchiert. Auch die Fahrstrecke ausgerechnet. Dann ging es um das Programm vor Ort, welche Spiele bieten wir an, auf was müssen wir achten?
Entschieden haben wir uns für einen Ausflug ins Wonnemar nach Sonthofen. Hier haben alle gezeigt, dass sie es drauf haben. Ein großer Spaß, alles klappte.J Super Danke für den schönen Ausflug.
Der Vortrag, oder eigentlich die interessanten Tatsachenberichte des Polzisten aus Sonthofen, welcher den Themenblock: Drogen, Alkohol, Rauchen referierte: fesselte alle.Zudem unterstütze uns die BZgA, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärungen in diesem Themenbereich. Mit Flyer, interessanten Broschüren mit dem Thema: "Kinder stark machen" konnten wir darauf hinweisen wie wichtig TrainerInnenim Sportverein sind. Durch das Vorbild der Vertrauenspersonen haben die zukünftigen Übungsleiter großen Einfluss auf die Entwicklung der Lebenskompetenzen: wie z.B. Konfliktfähigkeit, Eigenverantwortung und Selbstvertrauen.
Stark sein bedeutet allerdings viel mehr, als nur Muskeln zu haben und körperlich fit zu sein. Damit Kinder und Jugendlichen die an sie gestellten Anforderungen meistern, ist vor allem innere Stärke gefragt.
Weiter Themenbereiche wie: Verbandsstrukturen, motorische kindliche Entwicklung, Umweltschutz, Aufsichtspflicht, Ernährung, Spiele, Trainingsgrundlagen, und was ist Integration/Inklusion - konnten die Jugendlichen mit Hilfe von Partner- oder Gruppenarbeit aber auch in die Praxis umgesetzt in der Turnhalle erarbeitet und begreifen.
 
Zu einem wahren Krimi entwickelte sich das all-abendlichen Basketball Spiel. Um Punkte wurde mit allen Tricks gekämpft. Peter, Heike Höboldund Johanna Gantner (drei Referenten von der bbsj) mussten zugeben, dass sie chancenlos waren und die Gruppe hatte den Sieg verdient.
Natürlich kam der Spaß nie zu kurz, im Hallenbad aber auch bei den praktischen Beispielen erprobten sich alle. Selbst der Kraftraum wurde tüchtig inspiziert. Am Abend in der Disco zappelten wir im Rhythmus richtig ab.
Als Abschluss: alle können sich nun zu Hause die "Juleika"-Karte organisieren, wenn sie einen 1. Hilfe-Kurs abgelegt haben. Jetzt ist es möglich, dass sie ihr Können und Wissen in ihrem ortsansässigen Behinderten und/oder Reha-Sportverein einbringen können. Für die Übungsleitergrundausbildung F-Schein, bekommen die Teilnehmer eine kleine Verkürzung.:-))
 
Am Abschlussabend, war natürlich schon längst eine What´s- Up Gruppe installiert. Gerne wären sie noch ein paar Tage länger geblieben, denn es hat einfach Spaß gemacht. ....und diesen Spaß kann man auch im Face-Book lesen. Jeden Abend stellten immer zwei Jugendlichen einen kurzen Bericht mit vielen Bildern ins Netz.
 
Die bbsj freut sich richtig, wenn im kommenden Jahr wieder eine Clubassistenten-Ausbildung statt findet, denn es war auch für Heike, Johanna und Peter eine sehr große Bereicherung - und auch wir haben enorm viel gelernt.
 
Einen Applaus für ALLE....drei...zwo....eins, denn die innere Stärke ist täglich gewachsen. Alles Gute für Euch.!

Noch ein paar Eindrücke
 
Alle waren stets konzentriert und mit viel Enthusiasmus bei der Sache
ob im Konferenzraum oder in der Turnhalle
der Spaß wurde überall groß geschrieben
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   


Zurück



Partner

Lotto Bayern

Sozialverband VdK Bayern

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Pohlig

Berufsbildungswerk Rummelsberg

Stiftung Behindertensport