Leistungslehrgang Geisenhausen 2014

Am Freitag, 27.06.2014, trafen sich die Radsportler des BVS Bayern sowie einige Athleten aus anderen Bundesländern wie jedes Jahr in Geisenhausen zum Leistungslehrgang.

Das Bayerische TeamAm Freitagabend, nach dem Einchecken in der Pension Geno, wurde in Aham die offene Bayerische Meisterschaft im Bergsprint ausgefahren.
Bei schönstem Wetter und perfekten Bedingungen gingen die Sportler ab 19 Uhr auf die kurze und dadurch sehr harte Strecke. Bei den Damen konnte sich Denise Schindler (BSV München) mit einer Zeit von 03:02 min den Sieg vor Angelika Dreock-Käser (RSLC Holzkirchen) sowie Yvonne Marzinke (BSV München) auf Platz 3 sichern.
Bei den Männern sicherte sich in der Klasse C1/C2 Erich Winkler (TV Geisenhausen) mit einer Zeit von 02:36 min den Sieg vor Pierre Senska aus Berlin. In der Klasse C3/C4/C5 sicherte sich der Weltmeister Steffen Warias mit der Tagesbestzeit von 02:21 min den Sieg vor dem Überraschungszweiten und Newcomer Manuel Korber sowie Matthias Schindler (beide BSV München) auf Platz 3.
Wie immer war diese Veranstaltung perfekt organisiert und es fehlte an nichts. Bei gemütlichem Beisammensein mit der Siegerehrung und jeder Menge kulinarischen Köstlichkeiten ließen die Sportler mit Freunden und Familien den Freitagabend ausklingen.
Am Samstag stand eine gemeinsame Trainingsausfahrt auf dem Programm, um die müden Beine von dem vortägigen Bergsprint wieder zu lockern.
Start im RegenLeider hielt das schöne Wetter von Freitag und Samstag dann nicht mehr. Am Sonntag regnete es dauerhaft. Um 11:15 Uhr war der Start zum 9. Vilsbiburger Volksfestkriterium, gleichzeitig offene Bayerische Meisterschaft Straße. Die Bedingungen waren nicht sehr gut. Die Rennstrecke führte 40 Runden durch die Innenstadt von Vilsbiburg. Die Start- und Zielgerade ist dort mit Granitplatten gepflastert, welche bedingt durch den Regen spiegelglatt waren und für Sturzgefahr sorgten. Trotz dem schlechten Wetter gingen die Sportler voller Elan in das Rennen. Leider blieben nicht alle von Stürzen verschont, so stürzte bei den Damen Denise Schindler (BSV München) schon früh im Rennen. Auch Franz Zissler (BSV München) stürzte in den ersten Runden auf den glatten Granitplatten. Erich Winkler hatte Pech, da er sich einen Platten am Hinterrad fuhr. Er wechselte dies und fuhr das Rennen zu Ende. Trotz ihres Sturzes sicherte sich Denise Schindler (BSV München) am Ende noch Platz 2 hinter Angelika Dreock-Käser und vor Yvonne Marzinke (BSV München) auf Platz 3.
Bei den Männern setzte sich schnell eine Spitzengruppe mit Steffen Warias, Pierre Senska sowie Walter Marquart und Markus Bauer (beide BSV München) ab. Bald überrundete diese Spitzengruppe das restliche Feld. Markus Bauer konnte jedoch das hohe Tempo nicht bis zum Ende mitgehen. Im Zielsprint siegte dann Steffen Warias vor Walter Marquart (BSV München) sowie Pierre Senska.
Text & Fotos: M. Schindler


Zurück



Partner

Lotto Bayern

Sozialverband VdK Bayern

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU

Stiftung Behindertensport