Meyra Cup

Am 08.06.2013 um 5.15 Uhr fuhr die Mannschaft des Landeskaders Bayern mit dem Bus von Augsburg nach Amberg i.d.Opf. zur Vorrunde des Meyra- Cup. Die sechs teilnehmenden Mannschaften spielten in zwei Dreiergruppen die Platzierungen aus.

Wer in einer der beiden Vorrundengruppen Erster wurde, spielte im Halbfinale gegen den Zweitplatzierten der anderen Gruppe. Das erste Spiel bestritt die Auswahl um die beiden Trainer Fischer und Schmölz gegen Roding/ Cham. Mit einem, von Beginn an souveränen Auftritt, gewann das Team um Captain Florian Mach deutlich mit 31:20.

Im zweiten Spiel gegen Regensburg bekamen die Akteure der Bayernauswahl deutlich mehr Gegenwehr zu spüren. Die Oberpfälzer, die mit einigen erfahre-nen Spielern bestückt waren, kämpften bis zum Schluss. Letztendlich mussten Sie sich dennoch mit 22:26 der Bayernjugend geschlagen geben. Somit war der erste Platz in der Vorrun-dengruppe gesichert. Im Halbfinale traf das Team auf die Hausherren aus Amberg. Es wurde von Beginn an ein enges und umkämpftes Spiel. Zur Halbzeit stand es 19:16 für die Jugend-auswahl.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verkürzten die Amberger auf einen Punkt, ehe ein fast unglaublicher Zwischenspurt von 20:0 die Entscheidung für den Landeskader brachte. Hierbei ist Florian Mach hervorzuheben, der alleine 14 Punkte/ 2 Dreier in dieser Phase beisteuerte. Somit war der Finaleinzug mit einem letztlich deutlichen 39:22 Sieg gesichert. Das zweite Halbfinalspiel zwischen Weiden und Regensburg war da schon um einiges enger, beide Verteidigungen standen gut. Gegen Ende lag Weiden mit drei Punkten vorne und verteidigte den Vorsprung bis zum Schlusspfiff (36:33).

Im Finale entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, indem sich kein Team maßgeblich absetzen konnte. Es geriet zum Duell der beiden Center Mach und Köhler. Beim Stand von 40:41 für Weiden und nur noch 30 Sekunden zu spielen, konnte das Team Bayern zwei einfache Chancen nicht nutzen, um selbst in Führung zu gehen. Es musste schnell dreimal gefoult werden, um Weiden an die Freiwurflinie zu schicken. Der Routine Köhler versenkte beide Freiwürfe. Mit dem letzten Angriff und nur noch 10 Sekunden auf der Uhr star-tete die bayrische Jugendauswahl nochmal den Versuch sich mit einem Dreipunktewurf in die Verlängerung zu retten.

Auf Grund einer guten Verteidigung der Weidener ging der Distanzwurf daneben. Trotz großer Enttäuschung gratulierten die Spieler des Landeskaders Bayerns den siegreichen Spielern aus Weiden, die somit zum Finale des Meyra- Cups Anfang Oktober nach Hannover reisen. "Wir hatten den Sieg selber in der Hand. Mit zwei vergebenen Korblegern in der Endphase haben wir den Vorteil aus der Hand gegeben. Ich bin momentan schon ein bisschen enttäuscht, aber ich bin auch stolz auf die kämpferische Leistung unseres Teams!", resümierte Fischer.

Korbpunkte des gesamten Turniers Mach 59, Robl 41, Schmid 12, Weirather 10, Rudder 8, Schmitlein 6, Scheib --,


Zurück



Partner

Lotto Bayern

Sozialverband VdK Bayern

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Pohlig

Berufsbildungswerk Rummelsberg

Stiftung Behindertensport