Förderung Inklusiver Sportveranstaltungen (IKS)

Beispiele für inklusive Sportveranstaltungen (Segeln, Bogenschießen, Ski fahren)

Was ist eine Inklusive Sportveranstaltung?

Inklusive Sportveranstaltungen bieten Menschen mit und ohne Behinderung die Möglichkeit, Sport- und Bewegungsangebote gemeinsam auszuprobieren und zu festigen. Ziel ist es, die Teilnehmenden nachhaltig für Bewegung im Alltag zu begeistern. Der Sport dient als Brücke zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung und soll im Idealfall auch auf andere Lebensbereiche wirken. Das Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales und des BVS Bayern gefördert.

Wer kann eine Inklusive Sportveranstaltung beantragen?

Inklusive Sportveranstaltungen können von allen BVS Bayern Vereinen, BVS Bayern Bezirken, sowie Verbänden jährlich im Herbst (15.09.) für das Folgejahr im Mitgliederbereich beantragt werden.

Wie hoch sind die finanziellen Leistungen?

Gefördert werden Sachausgaben (Sportgeräte, Mieten), Aus- und Fortbildungen sowie Übungsleiterhonorare in pauschalisierter Form. Es können bis zu 90 % der Gesamtkosten übernommen werden.

Worauf muss man achten?

Es gibt einige Kriterien, die es bei einer Inklusiven Sportveranstaltung zu erfüllen gilt. So müssen Sportler*innen mit und ohne Behinderung einbezogen werden. Wichtig ist auch mindestens ein Kooperationspartner aus dem (Nicht-) Behindertensportbereich (z. B. Sportverein ohne Erfahrung im Behindertensport, Regelschule). Konkret gilt:

  • Optimales Verhältnis von Teilnehmer*innen mit und ohne Behinderung: mindestens 30 % und höchstens 70 % mit Behinderung. Ausnahmen müssen begründet werden.
  • Betreuungsschlüssel: Nicht weniger als 5 und nicht mehr als 15 Teilnehmende pro Betreuungsperson. Bei Teilnahme von Menschen mit Schwerstbehinderung wird die Mindestanzahl auf 3 herabgesetzt.

Wo gibt es noch mehr Informationen?

Weiterführende Informationen zu Inklusiven Sportveranstaltungen finden Sie in den Downloads auf der rechten Seite. Gerne können Sie auch unsere Ansprechpartner*innen kontaktieren.

Fristen

  Abgabe bis spätestens Formulare
1. Meldeformular Planung 15. September des Vorjahres einen Bewilligungszeitraums Meldeformular und Vereinbarung, beides unterschrieben
2. Ausschreibung der Veranstaltung, Anmeldung 8 Wochen vor der Veranstaltung Ausschreibung
3. Nachbericht mit Fotos an E-Mail-Adresse anzeigen 1 Woche nach der Veranstaltung  
4. Abrechnung 4 Wochen nach Veranstaltung, spätestens 15. Januar des Folgejahres
  • Abrechnungsblatt
  • Teilnahmeliste
  • Honorarabrechnung
  • Reisekostenabrechnung
  • Belege Einnahmen/Ausgaben in Kopie
BVS Inklusion Bayern Sportveranstaltung
Kontakt
Foto Frau Annika Lautenbacher (ehem. Steiner)
Annika Lautenbacher (ehem. Steiner)

In Elternzeit

Kontakt
Foto Herr Alexander Maier
Alexander Maier

Referent Erlebte Inklusive Sportschule (EISs), Referent Inklusions- und Breitensport

Kontakt
Foto Frau Nicola Junghans
Nicola Junghans

Referentin Erlebte Inklusive Sportschule (EISs), Referentin Inklusions- und Breitensport

Kontakt

Rollstuhltraining in der Stadt

Interesse geweckt?

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales und des BVS Bayern gefördert.

Projekt gefördert durch Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales