Sportlerehrung des BVS Bayern
Bezirk Oberpfalz

Sportlerehrung des BVS Bayern

Die Ehrung fand am 15. Dezember 2019 im Kloster Speinshart bei Eschenbach statt.

Auch in diesem Jahr lud der BVS Bayern, Bezirk Oberpfalz, Sportlerinnen und Sportler ein, um deren herausragenden Leistungen zu würdigen, sie nach der Ehrenordnung des BVS Bayern e.V. und der nach der des Bezirks Oberpfalz zu ehren. Als angemessenes Ambiente wurde das Kloster Speinshart ausgesucht; musikalisch umrahmt wurde der Festakt vom "Quartett Cantabile" aus Neustadt.
Die Sportlerehrung begann mit einem offiziellen Sektempfang und der Begrüßung der Sportler und Ehrengäste durch den BVS Bezirksvorsitzenden Frank Reinel. Er lud alle Anwesenden in das Tafelzimmer zu einem stärkenden Buffet ein.

Nach einem einführenden Musikstück hieß Reinel die Gäste dann im Musiksaal bei der Ehrung willkommen. Er hob hervor, dass Gemeinschaft im Sport sehr wichtig sei, nicht nur die der Sportler untereinander, sondern auch die im Hintergrund aktiven Helfer spielen, ebenso wie die Lebenspartner, eine große Rolle.

Als Festredner sprach zunächst Bürgermeister Albert Nickl, auch in Vertretung von Landrat Andreas Meier, ein Grußwort. Er pries das Kloster Speinshart, insbesondere den herrlichen Musiksaal, als einen würdigen Rahmen für die Veranstaltung. Inklusion, so Nickl, sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, bei der insbesondere der Sport eine wichtige Funktion erfülle. Sein Dank galt sowohl den Sportverbänden als auch den Menschen im Hintergrund für ihr Engagement.

Der Vizepräsident Sport im BVS Bayern, Georg Steibl, betonte in seinem Grußwort den Leistungs- bzw. Wettkampfgedanken als Grundlage des Sports. Für einen erfolgreichen Sportler sei ein guter Trainingsverlauf von großer Bedeutung. Er bestellte Grüße vom Präsidium des BVS Bayern und dankte dem Bezirk Oberpfalz für die Ausrichtung der Sportlerehrung.

Als dritter Ehrengast gratulierte Hermann Müller, Bezirks-Vorsitzender des BLSV, den Sportlern und ebenso dem BVS, der die vielen ausgeübten Sportarten repräsentiere. Er würdigte die gute Zusammenarbeit zwischen dem BLSV als Dachorganisation des Sports in Bayern und dem BVS als Dachverband für den Behindertensport.

Nach einem weiteren Musikstück stellte Reinel den stellvertretenden Vorsitzenden des BVS Bezirk Oberpfalz, Dieter Menzel, vor, der lt. Geschäftsordnung verantwortlich für Ehrungen ist. In seiner Laudatio hob dieser die erbrachten herausragenden Leistungen behinderter Sportler hervor. Diese Leistung ist, so Menzel, geprägt vom Willen, der Ausdauer und dem Leistungsvermögen der Sportler*innen, die es durch ihre Behinderung noch schwerer haben, als Sportler im nicht behinderten Bereich. "Ihr habt die Hürden des Erfolges schon hinter Euch gebracht und habt jetzt auch noch die schwierige Hürde der Ehrenordnung des BVS Bayern gemeistert, und die ist nicht ganz leicht zu nehmen", resümierte Menzel.

Alle Redner kamen jedoch zu dem Schluss, dass der Erfolg nur durch Unterstützung der Partner*innen und Familien möglich ist, denen deshalb ein besonderer Dank gilt.

Nun leitete Frank Reinel zu den Ehrungen über, die der Bezirkssportwart des BVS Oberpfalz, Josef Pohl durchführte. Dieser richtete seinen Dank besonders auch an die Funktionäre und Übungsleiter in den Vereinen.
Zunächst wurden drei Einzelsportler geehrt, die alle das Sportabzeichen bereits über 40mal in Gold abgelegt haben: Johann Burger, BSG Parsberg (auch erfolgreich beim Bosseln), Manfred Simbeck vom BVS Weiden (auch Blindentorball und Leichtathletik) sowie Herbert Gruber von der BSG Parsberg, ehemaliger Fachwart für Sportabzeichen im Bezirk Oberpfalz. Sie erhielten die Leistungsplakette des Bezirks Oberpfalz in Silber.

Gemeinsam mit Georg Steibl wurden dann noch die Ehrenplaketten des BVS Bayern verliehen, die auch Johannes Sier vom BVS Weiden - als Einzelsportler im Kegeln mehrmals sehr erfolgreich - erhielt.
Nach einem weiteren Musikstück erfolgte dann die Ehrung der Mannschaften. Als erstes wurden die Rollstuhl-Basketballer des BVS Weiden mit den Leistungsplaketten in Gold vom Bezirk Oberpfalz geehrt, da in der Ehrenordnung des BVS Bayern e.V. die Siege in überregionalen Meisterschaften nicht definiert sind. Stellvertretend für die Mannschaft, die sich im Spielbetrieb befand, nahm Markus Krauß Urkunden und Medaillen entgegen.

Als weitere Mannschaften wurden zum einen die Bossler des BVRS Cham, die eine beachtliche Serie von Erfolgen auch bei deutschen Meisterschaften aufzuweisen haben, zum anderen die Boccia-Spieler des BVSV Regensburg geehrt. Beide erhielten als Auszeichnungen die Ehrenplaketten des BVS Bayern nebst den entsprechenden Urkunden.

Im Anschluss an die Ehrungen bedankte sich der Bezirk Oberpfalz mit einem Präsentkorb bei Georg Steibl für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

Aber auch Josef Pohl selbst wurde von Vize-Präsident Steibl mit der goldenen Ehrennadel und einer Urkunde geehrt für sein langjähriges Engagement als Sportwart im BVS Bezirk Oberpfalz. Er hob den guten Zusammenhalt in der Vorstandschaft des Bezirks hervor.

Das Quartett "Cantabile" begleitete den späten Nachmittag mit virtuoser Musik bei Kaffee und Kuchen, ehe der Tag mit dem gemeinsam gesungenen Lied "Oh du fröhliche" endete. "Es war ein wirklich schöner Festakt", fassten Sportler zum Schluss diesen Ehrungstag zusammen.

kb/mm/dm


Ehrung der Mannschaften: links BVSV Regensburg, rechts (in rot): BVRS Cham; vorne v.l. Frank Reinel, Markus Krauß
Ehrung der Mannschaften: links BVSV Regensburg, rechts (in rot): BVRS Cham; vorne v.l. Frank Reinel, Markus Krauß
Ehrung Einzelsportler: hinten v.l. Bgm. Nickl, H.Müller, H.Gruber, G.Steibl, D. Menzel, J.Pohl Vorn: F.Reinel, J.Burger, M.Simbeck, J.Sier</td></tr>
Ehrung Einzelsportler: hinten v.l. Bgm. Nickl, H.Müller, H.Gruber, G.Steibl, D. Menzel, J.Pohl Vorn: F.Reinel, J.Burger, M.Simbeck, J.Sier
Ehrung Johannes Sier. (v.l. Reinel, Sier, Steibl, Pohl)
Ehrung Johannes Sier. (v.l. Reinel, Sier, Steibl, Pohl)
Ehrung Johann Burger
Ehrung Johann Burger
Ehrung Herbert Gruber
Ehrung Herbert Gruber
Musikalische Umrahmung: Cantabile
Musikalische Umrahmung: Cantabile
Oberpfalz