Rollstuhlrugby

Rollstuhlrugby ist eine Mannschaftssportart für Athleten, die an mindestens drei Gliedmaßen eingeschränkt sind. Diese Rugby-Variante wurde in den späten 1970er Jahren in Kanada entwickelt und ist seit Sydney 2000 paralympisch. Abhängig vom Grad der Behinderung sind die Athleten in sieben Klassen eingeteilt. Die Mannschaft auf dem Spielfeld besteht aus 4 SpielerINNEn, gespielt werden vier Perioden von jeweils acht Minuten. Körperkontakt ist in dieser Sportart nicht erlaubt, jedoch nahezu jeder Einsatz des Rollstuhls.

Rollstuhl-Rugby im Bewegtbild

Youtube

Rollstuhlrugby
Kontakt

Robert Teichmann

E-Mail: E-Mail-Adresse anzeigen